Freizeitsportverein 

Zeuthener See


 

 

Schutz- und Hygienekonzept für den Zeltplatz 

des FSV „Zeuthener See I“ e.V.

 

                                                                                                                                          28.04.2021

  

Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstandes von 1,5 Metern

 

Auf dem gesamten Platz ist zwingend ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Ausnahmen sind hier lediglich der Kontakt zu Ehe- oder Lebenspartner/-innen, Angehörigen des eigenen Haushaltes und Personen, für die ein Sorge- und Umgangsrecht besteht.

 

Kann der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden, ist eine FFP2-Schutz-Bedeckung anzulegen.

 

Die Entnahme von über den Winter eingelagerten Gegenständen aus den Gemeinschaftsräumen erfolgt nur unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes. Es ist eine FFP2-Maske sachgerecht zu tragen.

 

Der Mindestabstand von Gastzelten wird je nach Lage auf 3 Meter erweitert.

 

 

Hygienemaßnahmen

 

Mitglieder des FSV tragen sich unverzüglich nach dem Betreten des Platzes in die Anwesenheitslisten ein, die bei den Beiräten und am Vereinshaus ausliegen. Bleiben Mitglieder über Nacht, tragen sie sich an jedem neuen Tag der Anwesenheit ebenfalls wieder in die Anwesenheitslisten ein. In den Anwesenheitslisten wird aus Datenschutzgründen nicht der volle Name aufgeführt, sondern nur der Vorname und die ersten beiden Buchstaben des Nachnamens.

 

Auf den Hauptwegen des Platzes wird die Nutzung einer Mund-Nase-Bedeckung empfohlen.

 

Die Husten-und Niesetikette (Husten/Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) ist einzuhalten.

 

Bei Covid-19-Krankheitssymptomen und bei attestierter Covid-19-Erkrankung 

darf der Patz nicht genutzt werden. Ist ein Mitglied oder seine Angehörigen mit 

Covid-19 infiziert, ist dies unverzüglich dem Vorstand per Telefon oder E-Mail mitzuteilen. Dies gilt auch bei Erkrankung von Kontaktpersonen aus dem Umfeld unserer Mitglieder.

 

 

 

Alle Übernachtungsgäste werden von den Beiräten über die Abstands-und Hygieneregeln informiert.

 

Alle Mitglieder sind angewiesen, andere Mitglieder und Gäste bei Nichteinhaltung der Abstands-

und Hygieneregeln auf diese hinzuweisen.

 

Der Sport- und Kulturplan bleibt bis auf weiteres ausgesetzt. Alle sportlichen Aktivitäten 

finden im Freien statt. Auch dabei ist auf einen Abstand von 2-3 Metern zu achten.

 

Die Nutzung des Spielplatzes erfolgt nur unter Wahrung der Aufsichtspflicht der Eltern.

 

Die Gemeinschaftsräume bleiben vorerst geschlossen.

 

Die Toiletten sind nach der Benutzung selbst zu reinigen und zu desinfizieren.

Nach der Toilettenbenutzung müssen die Hände gründlich mit Seife gewaschen werden.

Die Seifenspender werden regelmäßig kontrolliert und befüllt.

Kinder bis einschließlich 6 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener die Toilette benutzen.

 

Die Duschen sind nach der Benutzung selbst zu reinigen und zu desinfizieren.

 

 

Unterweisungen / regelmäßige Informationen / Beschilderung

 

Allen Mitgliedern des FSV wird eine Verpflichtungserklärung zur Einhaltung dieses Hygiene-konzeptes zur Unterschrift vorgelegt. Ohne diese Zustimmung, darf der Platz nicht genutzt werden.

 

Die Mitglieder werden per Aushang, per Vereinswebseite oder im persönlichen Gespräch auf die hier aufgeführten Abstands- und Hygieneregeln informiert.

Bei Änderungen dieser Regelungen erfolgt eine erneute Information.

 

An den Zugängen zum Platz und an zentralen Punkten werden Beschilderungen angebracht, die auf die Abstands- und Hygieneregeln hinweisen.

 

Mitglieder erkundigen sich selbständig aus den öffentlich zugänglichen Quellen direkt vor und regelmäßig während der Platznutzung über die aktuell bestehenden Infektionsschutzmaßnahmen des Landes Berlin (z.B. über:  https://www.berlin.de/corona/ ) und folgen diesen insbesondere, sollten sie eine Verschärfung der hier niedergeschrieben Regeln darstellen.

 

 

 

 

 

Sonstige Hinweise

 

Der Platz darf bei aktuellen Unwetterwarnungen nicht genutzt werden. Da unsere Schutzräume keinen ausreichenden Platz für alle Mitglieder unter Wahrung der Mindestabstandsregeln bieten,

ist der Platz bei aktuellen Unwetterwarnungen rechtzeitig zu verlassen. Ist dies nicht mehr möglich, weil die Unwetterwarnung zu kurzfristig ausgesprochen wurde, werden die Schutzräume genutzt. In diesem Fall ist eine FFP2-Maske sachgerecht zu tragen. Für diesen Fall wird vorsorglich ein Vorrat an FFP2-Masken angeschafft.

 

Sollte die Nutzungserlaubnis für den Platz durch das Bezirksamt wieder entzogen werden, 

ist der Platz kurzfristig durch alle Mitglieder wieder zu verlassen.

 

 

Erste Hilfe

 

Es wird besonders auf vollständiges Erste-Hilfe-Material und das Vorhandensein von genügend Einweghandschuhen geachtet.

 

Sollte es im Rahmen der Ersten Hilfe notwendig sein, Wiederbelebungsmaßnahmen durchzuführen, kann auf die Mund-zu-Mund- oder Mund-zu-Nase-Beatmung verzichtet werden. Eine Herzdruck-Massage ist in diesem Fall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes ausreichend.

 

 

Inkrafttreten des Hygienekonzeptes

 

Dieses Hygienekonzept tritt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bezirksamt Treptow-Köpenick  in Kraft und gilt in seiner jeweils aktuellen Form bis zu seiner Aufhebung durch den Vereinsvorstand, durch das Bezirksamt oder ihm übergeordnete Institutionen.

 

 

Der Vorstand FSV Zeuthener See e.V.